Arbeitsschritte im Kreisprozess

Verdichten - Kondensieren - Entspannen - Verdampfen, dargestellt durch alltägliche Beispiele

  Arbeitsschritte im Kreisprozess
Verdichten - Kondensieren - Entspannen - Verdampfen, dargestellt durch alltägliche Beispiele





Wechsel von der Niederdruck auf die Hochdruckseite: Luftkomprimierung mit geschlossener Luftpumpe - Kompressor
Wird das Volumen der Pumpe durch Kolbenbewegung bei geschlossenem Auslassventil verdichtet, entspricht dies der Arbeit des Kompressors. Wiederholt man den Vorgang ein paar mal, entsteht neben dem Druck auch Wärme, die auch Teils durch Reibung erzeugt wird.


Aggregatszustandswechsel von gasförmig nach flüssig:
Spaghetti kochen - Kondensator
Beim Kochen von Spaghetti oder Nudeln wird das Wasser in einem Topf mit Deckel zum Kochen gebracht, bevor die Nudeln zugegeben werden. Beim Heben des Deckels entweicht Dampf, der auf der Haut kondensieren und Verbrennungen verursachen kann, da zur Dampfhitze hohe Temperaturen durch die frei werdende Kondensationsenergie hinzukommt. Dieses "alltägliche“ praktische Beispiel zeigt, dass beim Kondensieren sehr viel Energie in Form von Wärme frei wird. Diese besteht aus der Summe von Dampfenergie und Kondensationsenergie.


Wechsel von der Hochdruck auf die Niederdruckseite:
Gasflasche mit Gasentweichung - Entspannungsventil
Eine Gasflasche zur Beheizung zum Beispiel einer Baustelle bildet nach kurzem eine Eisschicht an der Oberfläche der Gasflasche; dies ist ein eindeutiger Nachweis für einen Temperaturabfall. Weiterhin findet ein Druckabfall statt, da die Gasflasche nach einer gewissen Zeit keinen Überdruck mehr hat – sprich leer ist.


Aggregatszustandswechsel von flüssig nach gasförmig:
Frösteln im Freibad trotz hoher Lufttemperatur - Verdampfer
Kommt man bei 20°C Wassertemperatur aus dem Freibadbecken und geht zu seinem Handtuch, verspürt man trotz einer Lufttemperatur von 30°C ein Frösteln und bekommt eine Gänsehaut, wenn auch nur ein leichter Wind geht. Das Wasser verdampft auf der Haut und entzieht jede Menge Wärme - Verdunstungskälte entsteht.



Fazit: Die Wärmepumpe "transformiert“ Wärme von niedrigem Wärmeniveau zu Wärme von hohem Niveau. Dabei nutzt die Wärmepumpe Temperaturänderungen und die energiereichen Aggregatzustandswechsel von gasförmig nach flüssig und umgekehrt, die uns aus alltäglichen Beispielen bekannt sind!



( <<-- ein Kapitel zurück )
coolSinus - der wassergekühlte Photovoltaikwechselrichter für höhere Betriebssicherheit und mehr Ertrag

Die äußerst effektive Wasserkühlung des Wechselrichters sorgt für besseres Betriebsverhalten
( <-- eine Seite zurück )
Funktionsweise einer Wärmepumpe

Der Kühlschrank - die Wärmepumpe jedermanns
( Inhaltsverzeichnis )
ecoSol - Die Sole-Wasser-Wärmepumpe von ecoTec Energy

Hohe Leistungsziffern für Heizung und Brauchwasser mittels Heißgas
( nächste Seite --> )
Funktionsdetails der ecoTec Energy Wärmepumpe ecoSol

Modulierender Niedertemperaturkreis und konstante Hochtemperatur-Wasserbereitung
( nächstes Kapitel -->> )
multiÖlbrenner - der Vielöl Brenner von ecoTec Energy

multiÖlbrenner - der Universalbrenner für fast alle Brennstoffe, insbesondere für den Betrieb mit sämtlichen pflanzlichen Ölen, aber auch Biodiesel und Heizöl
English version
Individual Procedures in a Cycle
Kontakt Email
 ecoTec Energy AG 
 Philosophie 
 Kapillarrohrtechnik 
 Flächenheizung 
 Gekühlte Photovoltaik 
 Gekühlter Wechselrichter 
 Wärmepumpe 
 Pflanzenölbrenner 
 Regler 
 Impressum 
 Wärmepumpe 
 Funktionsprinzip 
 Arbeitsschritte 
 Funktionsdetails 
 Universalgerät EcoSol 
 Betriebssicherheit 
 Effizienzsteigerung 
 Heizungsvorlauftemperatur 
 Solevorlauftemperatur 
 Wärmequellen 
 Downloads